Die FELDENKRAIS®-Methode

Dr. Moshé Feldenkrais ---- Foto: Feldenkrais-Verband Deutschland
Dr. Moshé Feldenkrais ---- Foto: Feldenkrais-Verband Deutschland

Lernen in Bewegung

Dr. Moshé Feldenkrais (1904–84, israelischer Physiker, Ingenieur, Judomeister und Philosoph) studierte die Zusammenhänge zwischen Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Fühlen und deren wechselseitige Beeinflussung.

Aus dieser Erkenntnis entwickelte er diese effektive, sanfte neuromotorische Methode. Für Moshé Feldenkrais war Bewegung die Grundlage des Seins und damit auch der Veränderungsmöglichkeiten. Weil unser Gehirn ein Leben lang fähig ist, immer wieder neue Verknüpfungen aufzubauen, können wir uns stetig verändern (z.B. unsere Bewegungsmuster, unsere Haltung).


Sich mit eigener innerer Neugier und Achtsamkeit zu bewegen und sich der eigenen Fähigkeiten und neuer Möglichkeiten bewusst zu werden, eröffnet Freiheiten und damit Wahlmöglichkeiten. Eine Bewegung ist dann schön oder ansprechend und anmutig, wenn sie von dem Menschen aus harmonisch getan wird und sich alles in ihm sinnvoll mit beteiligt, die verschiedenen Körperteile, die Gedanken, die innere Haltung.

Dabei vertraute Moshé Feldenkrais auf die Fähigkeit des eigenverantwortlichen Lernens.


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Feldenkrais-Verbands: www.feldenkrais.de